Juni – Zeit der Holunderblüte

Holunderblüte 16:5

In den frischen Holunderblüten ist die lebendige Kraft der Frühsommersonne eingefangen und der Schutz freundlicher Geistwesen, die nach altem Wissen gerne in Holunderbüschen in der Nähe von Menschen hausen. Trinkt man zum Beispiel eine Tasse Holunderblütentee langsam und mit geschlossenen Augen, so spürt man in sich, zart wie Schmetterlingsflügel, die wunderbare Leichtigkeit des Seins.

Mit einem feinen Gelee aus Holunderblüten kann mich sich und seine Lieben das ganze Jahr über verwöhnen:

10 Holunderblütendolden in 800 ml Wasser über Nacht einweichen, dann abseihen. Saft von 2 Zitronen dazu geben, mit
1 kg Zucker und Geliermittel mischen und zu Gelee einkochen.

Holunderblüten sind aber auch eine „Allround-Naturmedizin“ und wirksame Helfer bei vielen Beschwerden.

Holundermilch ist zum Beispiel eine optimale Einschlafhilfe, kann aber auch die Laune verbessern, wenn man in schlechter Stimmung ist.  4 frisch geerntete Holunderblüten-Dolden entstielen, 1/2 Liter Frischmilch oder Getreidemilch in einem Topf erhitzen, die Dolden hineingeben, 30 Min. ziehen lassen. Mit etwas Vanillezucker süßen. 1 Stunde stehen lassen . Dann 1/4 Liter davon in kleinen Schlucken langsam trinken. Und den anderen 1/4 Liter dem Menschen einschenken, dem man mit seiner schlechten Stimmung die Laune verdorben hat…